Gedankenwirrwarr & Ruhrpott

Meine ganz eigene Welt

Stromverteiler

10 Kommentare

Stromverteiler sind nicht gleich Stromverteiler. Man unterscheidet sie grundlegend in drei Arten:

A.) Der gemeine Verteiler (vulgaris verteilicus), grau, blass, farblos, nichtssagend B.) Der maßlos extravagante Verteiler (blaehtsichaufwienix verteilicus), bunt, muss auffallen, im Mittelpunkt stehen, der Straßen-Hingucker und

C.) das Chamäleon der Verteiler (findmichnix verteilicus), scheu wie ein Reh, möchte im Abseits stehen. Er ist eine ganz besondere, eigene Art. Sehr schwer in der freien Wildbahn zu entdecken. Der Beobachter muss sich schon stundenlang, und das ganz leise, auf die Lauer legen, damit sich unser kleiner Freund zeigt. Als Fotograf sollte man zwangsläufig, so wie ich, sämtliche Zen-Jedi-Meister Meditationstechniken bis in ihrer reinsten Form beherrschen und über Tage nicht atmen, trinken, schlafen, geschweige denn pinkeln. Unser erfindungsreicher „findmichnix“ ist ein Meister der Tarnung, der Täuschung, des Tricksens. Er passt sich seiner Umgebung perfekt an und kann über Wochen in dieser Position verharren. Man braucht also eine enorme Geduld und reichlich Stehvermögen um diesen Verteiler in seiner natürlichen Umgebung aufzuspüren und ablichten zu können. Es entstehen dann allerdings einzigartige Nah- und Naturaufnahmen.

Hufstraße Duisburg-Hamborn_2

 

Musfeldstraße Duisburg-Dellviertel_1

 

Steinstraße Düsseldorf-Mitte

 

Junkernstraße Duisburg-Mitte

Advertisements

Autor: rejekblog

Ich bin 1964 in Duisburg geboren und lebe fast die ganze Zeit im Ruhrpott. In meinem Blog möchte ich gerne etwas über den Ruhrpott erzählen und was hier so los ist. Und natürlich, was so in meinem Kopf los ist. Nicht viel, ich gebe es zu.

10 Kommentare zu “Stromverteiler

  1. Ganz schön pfiffige Ideen, diese KünstlerInnen.
    Herzliche Grüsse

    Gefällt 1 Person

  2. Super!!!…sehen die hässlichen Kästen plötzlich mega aus!! Tolle Idee..LG Corinna

    Gefällt 1 Person

  3. Jetzt frag ich mich, gibt’s auch Chamäleons unter den Stromverteilern?

    Gefällt 1 Person

  4. Mir gefällt die Idee und die so unterschiedliche, von der Umgebung inspirierte Umsetzung!, ausgezeichnet. Die „Waschmaschinen“ direkt vor Miele zu gestalten – klasse!

    Wir haben in Hamburg in meinem Umfeld von einem jungen Künstler gestaltete Strom- und Verteilerkästen bzw. Trafohäuschen. Sie nehmen häufig Bezug auf die Geschichte des jeweiligen Stadtteils, teilweise sogar auf die spezielle Straße, in der sie stehen. Das wirkt so viel interessanter, lebhafter und erfreulicher als die tristen Kästen, die oft noch mit Schmierereien versehen werden – vom Einheitsfarbton der Kästen angelockt.

    Schön, dass du hier ein paar recht unterschiedliche Exemplare gezeigt hast. Habe auch über deine Namensgebung (Typisierung) geschmunzelt. ^^
    Ein Gruß aus Hamburg und liebe Grüße!
    Michèle

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s