Gedankenwirrwarr & Ruhrpott

Meine ganz eigene Welt


Hinterlasse einen Kommentar

Arztbesuch

Heute war wieder einer dieser Tage, die ich mit warten verbrachte. Warten auf den Arzt. Man hatte ja Wochen vorher einen Termin vereinbart. Einen Termin für morgens beim Radiologen, einen am Mittag beim Urologen. Kommen Sie ruhig etwas früher“ meinte vor Tagen der freundliche Engel mit den Goldlöckchen hinter der Rezeption.

„Warum?“ frage ich mich gerade und schaue in die debielen Gesichter der Rollator-getriebenen und –gesteuerten Herrschaften. Meine Hoffnung schwindet, dass ich heute noch den Computertomographie-Automat und in Zukunft Rente sehe, da das eine bis dahin veraltet und das andere aufgebraucht ist.

Da sitz ich nun, warte. Warte darauf, dass das milchige Kontrasthilfsmittel, welches ich gerade lieblos vorgesetzt bekam, wirkt und ich auf den CT-Bildern leuchte wie eine Weihnachtsbaumlichterkette.

Weiterlesen

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Schuhkauf

Unglaublich! Wirklich unglaublich. Die Zeit vergeht wie im Flug. Obwohl Zeit eine Konstante ist. Na gut, nach Einstein nicht. Aber ich sag mal, hier in Mitteleuropa schon, dass behauptet wenigstens mein Funkwecker und der hat sich morgens bis jetzt nie geirrt, auch wenn ich das Gegenteil jedes mal denke, fühle und im Spiegel erlebe. Da war eindeutig die Zeit zu kurz oder die Zeit zwischen den Blicken in den Spiegel müssen Jahre gewesen sein, denn aus irgendein unerfindlichem Grund sah ich gestern eindeutig viel jünger und besser aus. Aber ich schweife gerade ab. Die Zeit ist gekommen. Mein ganz persönliches Grauen naht. Schuhkauf. Mein Gott, ich habe mir doch erst vor gar nicht allzu langer Zeit Schuhe gekauft. Anfang 2014 und jetzt schon gibt dieser Neuerwerb seinen Geist auf. Asia-Ware „Made in Germany“ möchte ich dazu sagen. War ganz klar rausgeschmissen Geld. Ich meine: man steht morgens auf, zieht die Schuhe an und nach keinen Tausend Tagen geben sie auf. Man stelle sich mal vor, man steht morgens auf und die Füße geben auf, da redet doch auch keiner mehr…. ach was weiß ich. Es läuft gerade „Ashes to Ashes“ von Bowie im Radio. Passt! Jetzt bin ich schon wieder vom Thema wech. Kaufen. Erinnert mich daran, dass ich erst im Sommer mir eine neue Jeans zugelegt habe. Eine Zweithose, da die erste andere Zweithose als solche nicht mehr zu gebrauchen war und die Ersthose in die Wäsche musste. Es hatte also halt eine gewisse Dringlichkeit. Kurzentschlossen ins Geschäft und auf die schnelle eine Levis 527 Größe 32/32 erwerben und das Thema ist vom Tisch. Trage seit Jahren diesen Typ mit einer gewissen variablen Größennummer. Ich würde jetzt lügen, wenn ich damit die Beinlänge meine. Weiterlesen