Gedankenwirrwarr & Ruhrpott

Meine ganz eigene Welt


16 Kommentare

Schloss Oberhausen und die Helden meiner Kindheit

Schloss Oberhausen Innenhof Gebäude zwei 2

Wie die meisten kleinen Mädchen träum auch ich davon in einem großen, rosafarbenen Schloss zu leben und dass mein edler, rothaariger Traumprinz voller Stolz und Ehre hoch zu Ross kommt. Nur um mich zu retten…. äähhh… Ich glaube, dass ist der falsche Ansatz. Noch mal von vorne. Auch ich träume davon als heldenhafter, rothaariger d´Artagnan des Pott´s hoch zu Ross meine „tugendhafte“ Traumprinzessin mit langem, wallendem, blondem Haar aus einem verwunschenen Schloss zu retten. Klingt auch nicht schlecht.

Weiterlesen

Advertisements


23 Kommentare

Sechs-Seen-Platte und Großstadtdschungel

Sechs-Seen-Platte Duisburg Surfer Peter Rejek

Draußen ist es heiß. Ein kleiner Stehventilator quält sich tapfer im Büro. Vertane Liebesmüh. Ich muss raus. Pause. Ab in den Kölner Volkspark, unter einem schattigen Baum sich´s gemütlich machen. Eine Kollegin, ca. mein Alter, berichtete über ihrer Kindheit und ihren verhassten Hallenbad-Momenten.

Weiterlesen


28 Kommentare

Landschaftspark Duisburg Nord und warum konnte er nicht eine Sekunde warten…

Landschaftspark-Duisburg-Ofen-3-Peter-Rejek

Jetzt gibt`s wieder etwas Geschichte, ein Hauch Technik, ein wenig Natur und ein bissle Liebe.

Der Landschaftspark Nord in Duisburg-Meiderich gilt als das meist fotografierte Objekt im Pott und wenn man dort seine Runden dreht, dann weiß man auch warum. Rost, Stahl, Technik, die einem sonst im verborgenem bleibt und überall grüne Natur pur. Ein schönes Fleckchen Erde. Klingt wirr? Nö, nicht für jemanden der damit groß geworden ist.

Weiterlesen


18 Kommentare

Zeche Zollverein und „Hömma, bisse doof oder wat?“

Zeche Zollverein Turm 2 Peter Rejek

Köln. Ich musste mich mit Marketing auf Facebook beschäftigen. Tja, was soll ich nun dazu erzählen. Ich habe kein großartigen Bezug zu dieser Plattform. Auch nicht zu Twitter oder Instagram. Nep. Nix.

Nicht, dass ich diese Art von Medien als oberflächlich, unsinnig oder Jugend verblödend betrachte. Nö.

Weiterlesen


7 Kommentare

Acht Minuten

Köln3

Ich trudle so gegen 8.40 Uhr oder später, was eigentlich vollkommen schnuppe ist, da ich in der Regel eh schon 20 Minuten und noch was oben drauf zu spät dran bin, am Kölner Hauptbahnhof ein. Bis dahin stand ich schon gut und gern ein-und-dreiviertel Stunde fröhlich-blöd-pfeifend auf´m Gang herum. Das mit der Fröhlichkeit sollte man nicht ganz so ernst nehmen. Aber dies schon. Immer, aber wirklich, wahrlich, wunderlich immer. Egal wann ich nun komme, steht auf dem gegenüberliegendem Gleis einer dieser weißen ICE´s mit Ziel Berlin-Gesundbr.. Und ich mich immer wieder Frage, wofür steht Gesundbr.? Gesundbrücke, Gesundbrunnen? Hin und wieder überkommt mich der Gedanke, einfach einzusteigen und nach „br“ zu fahren, nur um zu sehen, was für ein geheimnisvoller Ort „br“ sein mag. Das Potterische Hogsmeade Berlins. Ein magischer Ort? Vermutlich nicht.

Weiterlesen